24. June 2020

How To: Unterwäsche waschen

Wie wäscht man BHs eigentlich richtig, damit sie möglichst lange schön bleiben?
Zusammen mit der restlichen Kleidung bei 40 Grad in die Waschmaschine ist nämlich nicht die beste Idee (haben wir schon ausprobiert...). Dadurch verformt und verfärbt sich dein BH sehr schnell und eine gute Passform ist nicht mehr garantiert.

Also, los geht’s: hier unsere Tipps zum Unterwäsche waschen!

Unser Favorit: BH per Hand waschen
Das beste für deine BHs: die Handwäsche. Hierzu einfach das Waschbecken mit warmem Wasser füllen und etwas Waschmittel hinzufügen. Hier eignet sich ein extra Wäscheshampoo, ansonsten funktionieren auch Feinwaschmittel oder Shampoos ohne Farbpartikel. Weiche den BH für ca. 15-20 Minuten ein und spüle ihn dann gut mit warmen Wasser aus, sodass keine Waschmittelreste übrig bleiben. Im Anschluss den BH leicht ausdrücken (nicht feste auswringen), und zum trocknen hinlegen.

Yey, der erste Schritt ist geschafft! Wie du den BH am Besten trocknest, liest du weiter unten.

Wenn es schnell gehen muss: BH in der Maschine waschen
Diese Option empfehlen wir dir NICHT, aber wir verstehen auch, dass nicht jeder die Zeit für eine Handwäsche findet. :-)

Wenn du deine BHs lieber in der Waschmaschine wäschst, solltest du lieber Wäschesäckchen nutzen (findest du hier oder im Drogeriemarkten), statt sie einfach so mit anderen Kleidungsstücken in die Maschine zu werfen. Wäschesäckchen schützen den BH vor Reißverschlüssen oder Knöpfen von Jeans & Co. Falls du kein Wäschesäckchen da hast, verschließe den BH auf jeden Fall am Rückenteil, damit er sich während der Wäsche nicht verdreht oder an anderen Kleidungsstücken verhakt. Am besten wäschst du den BH immer mit kleinen und leichten Teilen zusammen und bei maximal (!) 40 Grad. Wie bei anderer Wäsche auch, achte darauf helle, dunkle und farbige Wäsche zu trennen, damit dein BH lange schön bleibt.

Pro Tipp: als Alternative zu Wäschesäckchen funktionieren auch Kissenbezüge super!

BH trocknen
Damit deine BHs schnell trocknen, solltest du sie leicht ausdrücken (nicht auswringen!).
Zum trocknen kannst du deine BHs auf ein Handtuch auf den Wäscheständer legen - so tropft nicht unnötig Wasser auf den Boden und der BH verformt sich nicht durch die Schwere des im BH übrig gebliebenen Wassers. Achte dabei darauf, dass die Träger und das Rückenteil nicht verdreht sind.

PS: Finger weg vom Trockner - BHs und Trockner verstehen sich überhaupt nicht!!!
Die Hitze im Trockner zerstört leider die Elastanfasern, die sich in den meisten BHs wieder finden.

Höschen waschen
Weniger aufwendig als BHs, kannst du Höschen bei maximal 40 Grad in der Waschmaschine waschen und je nach Material und eventuellen Accessoires auch hier ein Wäschenetz benutzen. Bei sehr feinen oder empfindlichen Stoffen wie Seide solltest du jedoch die Handwäsche bevorzugen, um das Material zu schonen.

So wirst du zur Unterwäsche-Wasch-Queen:

  • Lies die Hinweise in der Waschanleitung!
  • Je nach Material und Hersteller wird eine unterschiedliche Pflege empfohlen. Wasche deinen BH niemals bei mehr als 40 Grad.
  • Wasche deine BHs mit leichten und kleinen Teilen und sorge dafür, dass die Waschtrommel nicht zu voll ist, darunter kann der BH leicht die Form verlieren
  • Achtung bei Weichspülern und Schleudergang! Weichspüler machen das Material kaputt und bei hohen Schleuderzahlen verformt sich der BH schnell.
  • Ausdrücken, statt auswringen. Genauso wie unsere Haare sind BHs sehr empfindlich und mögen es nicht, stark ausgewrungen oder trocken gerubbelt zu werden.

Übrigens: Du musst deinen BH nicht nach jedem Tragen waschen (außer du hast ordentlich geschwitzt) - es reicht, wenn du ihn nach 3-4 mal tragen wäschst.

Eigentlich ganz einfach oder? Viel Spaß beim Waschen!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wir bekommen beim Kauf über diesen Link ggf. eine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch nicht.

0 Kommentare

Kommentieren

Nachricht*